Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

RGC ist erstmals Ligapokalsieger

Als sich die Füchse Berlin und der RGC Hansa im Finale des Ligapokals 2023 in Hamburg gegenüberstanden war klar, dass sich ein dritter Verein als Pokalsieger in die neunjährige Ära des Pokals einreihen darf. Bis dahin hatten nur die Marburger und Chemnitzer den Pokal gewinnen können. In stimmungsvoller Atmosphäre und vor einigen mitgereisten Anhängern aus Rostock gelang den Hanseaten früh das Führungstor. Der RGC trat von Beginn an dominant auf und es entwickelte sich ein von beiden Seiten emotional geführtes Spiel. Beim Stand von 12:8 heulte die Spielsirene auf und die Party begann bei den, in blau-weiß-rot gekleideten, Rostockern, welche sich bis einige Stunden nach Abpfiff in der Kabine steckte. 

 

RGC schlägt Dresden – Nordderby bleibt aus

 

Nachdem das Viertelfinale des Ligapokals gelost wurde war bereits klar, dass das ersehnte Nordderby zwischen den RGC und dem FC St. Pauli erst im Finale zu Stande kommen kann. „Wir hätten uns sehr auf ein erneutes Duell gefreut. Das letzte Spiel ist schon lange her. Der Stadtteilclub war in den vergangenen Jahren von der Bildschirmfläche verschwunden. Sehr gern hätten wir unser Siegesserie gegen sie ausgebaut, freuen uns aber, dass sie nun wieder im Geschäft sind.“ so Kapitän Reno Tiede. Stattdessen wartete der Rekordsieger SSG Blista Marburg auf die Rostocker rund um Reno Tiede, John Turloff, Fabian Diehm, Serhiy Zholudev und Kilian Kollrep und die, aufgrund eines Handgelenksbruchs verletzte aber dennoch mitgereiste, Celeste Troost. Nationalspieler Thomas Steiger stand der Mannschaft auf Grund von Erkrankung nicht zur Verfügung. Wie schon in der Bundesliga 2 Wochen zuvor sorgte der RGC mit einem Zehn-Torevorsprung  für einen vorzeitigen Spielabbruch, dieses Mal jedoch sogar noch vor dem Halbzeitpfiff. Noch dominanter ging es im Halbfinale gegen die SGV Dresden zu. Mit einem 10:0 gab der Favorit eine makellose Vorstellung ab. 

 

Nach dem European Grand Prix-Gesamtsieg, dem Gewinn der Deutschen U20-Meisterschaft und der Deutschen Frauenmeisterschaft hatte der RGC den vierten Titel innerhalb von 6 Wochen eingefahren. Der fünfte könnte bereits an diesem Wochenende folgen. 

 

Die U23 will nun mit dem Gewinn der Youth Championship nachlegen 

 

Mit Turloff, Zholudev und Kollrep  wollen drei der jüngsten Pokalsieger und die zwei deutsche Frauenmeisterinnen Grietje Gau und Käthe Glasenapp bei der European U23 Youth Championship vom 3.-5.11.in Stockholm nachlegen. Dabei komplettieren Cheftrainer Mario Turloff und Co Christoph Görtz das Team durch den Youngster vom VfL Blau-Weiß Neukloster Davis Hartwig. Der RGC Hansa geht mit einem Durchschnittsalter von 18,5 Jahren als jüngstes Team an den Start. In der Gruppe treffen die Rostocker auf BSI Kopenhagen, FSBU Göteborg und den Nachbaren von den Greifswalder Hechten. „Auch wenn wir das jüngste Team haben, wird es schwer sein uns zu schlagen.“ freut sich John Turloff auf das Turnier. 

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Do, 02. November 2023

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

RGC ist 1. European U23-Champion

RGC ist Deutscher Frauenmeister